Deutschland bei der WM 2018

By | July 20, 2018

Wohl fast jeder Deutsche hat sich in diesem Jahr auf die Weltmeisterschaft in Russland gefreut. Endlich wieder den Sommer genießen, mit Freunden grillen, beim Tipico Sportwetten Angebot noch eine gute Wette platzieren und dann ab zum Public-Viewing um die deutsche Nationalmannschaft anzufeuern. Nachdem die Mannschaft bei der letzten WM in Brasilien den Weltmeistertitel zum vierten Mal in der Geschichte geholt hatte, hat man viel erwartet von der Mannschaft um Trainer Joachim Löw. Doch es sollte dieses Jahr kein Sommermärchen werden.

Vorbereitung

Die Vorbereitungen hätten für die deutsche Nationalmannschaft schlecht laufen können, aber kurz vor der WM hätten sie noch eine Schippe drauflegen müssen um Top in Form für die Meisterschaft zu sein. Zum 19. Mal haben sich die Deutschen für die Endrunde der Weltmeisterschaft qualifiziert. Anders als bei den vorherigen WMs musste sich der Titelverteidiger auch qualifizieren. Alles kein Problem für Deutschland. Als Sieger der Europa Gruppe C qualifizierte sich die Mannschaft mit zehn Siegen aus zehn Spielen für die WM. Man gewann sogar die Generalprobe – den Confed-Cup. Doch die letzten Vorbereitungsspiele ließen zu wünschen übrig…

Die Gruppenphase

Deutschland wurde bei der Gruppenauslosung in Gruppe F gezogen zusammen mit Südkorea, Mexiko und Schweden. Bereits im ersten Gruppenspiel gegen Mexiko zeigt Deutschland wie unvorbereitet sie doch ins Turnier gestartet sind. Fehlpässe, Unstimmigkeiten, keinerlei Spielfluss und ein Tor von Mexiko in der 35. Minute führten dazu, dass man schon nach der ersten Halbzeit keine Lust mehr hatte das Spiel anzuschauen. Deutschland hatte zwar auch viel Pech im Abschluss, aber irgendwann muss man das Tor halt mal treffen, vor allem gegen die Mexikaner. Nichts half aber und das Spiel endete mit einer 0 zu 1 Niederlage für Deutschland. Im zweiten Gruppenspiel mussten die Deutschen endlich aufwachen und zeigen was für einen tollen Fußball sie eigentlich spielen können. Doch Fehlanzeige. Am zweiten Spieltag der Gruppe F musste Deutschland gegen Schweden spielen und hat sich von Anfang an sehr schwergetan. Nach dem Tor der Schweden in der 35. Minute sind die Deutschen zum Glück aus der Trance erwacht und haben versucht sich zurück zu kämpfen. Marco Reus erzielte in der 48. Minute das 1 zu 1. Nach einer roten Karte gegen Jerome Boateng in der 82. Minute wurde es nochmal spannend doch Toni Kroos erlöste uns mit einem hervorragenden Freistoß in der 95. Minute. So gewann man das Spiel mit 2 zu 1.

Das Ausscheiden

Das alles entscheidende letzte Gruppenspiel gegen Südkorea wurde Deutschland jedoch zum Verhängnis. In der Nachspielzeit traf Südkorea zweimal und schickte den Titelverteidiger Deutschland so nach Hause. Zum ersten Mal seit 84 Jahren scheiterte Deutschland in der Gruppenphase und schied wie auch andere Titelverteidiger zuvor (Italien 1950, Brasilien 1966, Frankreich 2002, Italien 2010 und Spanien 2014) noch in der Gruppenphase aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *